Review – Nintendo Switch Online

Der Nintendo Switch Online Service ist nun bereits seit September 2018 nutzbar und ist bietet das Günstigste Abo der drei großen Konsolenanbieter. Es ist an der Zeit den Dienst näher zu beleuchten Nintendo Konsolen hatten bisher immer den Pluspunkt Online Modi, wie Sprachchat oder Multiplayer, gratis anzubieten. Microsoft und Sony gehen den Weg eines Abo-Modells für Onlineangebote bereits länger. Dieses Plus ist nur noch teilweise gültig. Intransparenz ist nun etwas was man Nintendo nicht vorwerfen kann, da die Entscheidung ebenfalls ein zahlungspflichtiges Abo anzubieten lange vor dem Erscheinen der Nintendo Switch fest stand. Der Dienst sollte nämlich bereits im Sommer 2017 erscheinen, wurde aber öfters verschoben und erschien letztendlich im September 2018. Bis zum endgültigen Erscheinen konnte man die Onlinedienste, also den Sprachchat über die Smartphone App und die Multiplayerdienste wie bei Splatoon 2, kostenlos nutzen. Cloud Backup Mit dem Erscheinen des Dienstes hat man zusätzlich noch die Möglichkeit die Spielstände seiner Spiele automatisch in der Cloud sichern zu lassen. Dies gilt allerdings nicht für alle Spiele und man hat auch keine andere Alternative. Somit kann man den Spielstand nicht selbstständig auf der SD-Karte sichern um im Falle eines Falles die Spielstände wiederherstellen zu lassen. Eine Liste mit Spielen, welche automatisch gesichert werden, findet man hier. App für Smartphones Die Nintendo Switch Online App für Smartphones besitzt neben dem Splatnet (Nur für Splatoon 2) eine einzige Funktion: Sie soll den Sprachchat für gewisse Spiele bereitstellen. Diese Funktion ist so lieblos gestaltet, dass man zu dem Gedanken kommt man hätte es nur entwickelt um irgendetwas zu haben. Alternativen gibt es hierzu zum Glück wie Sand am Meer. Allen voran: Discord Retro Spiele Außerdem lassen sich mit dem Abo Spiele vom alten NES spielen. Eine Liste mit NES Spielen, welche angeboten werden, findet man hier. Die Konkurrenz von Microsoft und Sony bieten monatlich ausgewählte Spiele zum herunterladen an und sind nutzbar solange das Abo aktiv ist. Pro
  • Bisher sind monatlich neue Spiele erschienen
  • Das Umschalten zwischen den Spielen geht flott und komfortabel
  • Speichern ist zu jeder Zeit möglich
  • Contra
  • Bisher nur NES Spiele
  • Die Spiele fühlen sich für heutige Verhältnisse natürlich nicht mehr “gut” an
  • Kosten Wie bereits erwähnt sind die Abokosten viel geringer als bei der Konkurrenz und fangen bereits bei 3,99 € monatlich an. Es besteht die Möglichkeit eine längere Abolaufzeit zu wählen um einen günstigeren Monatspreis zu ergattern. Somit kosten 12 Monate 19,99 €. Fazit: Es gibt noch viel zu tun! Nintendo hat den Dienst natürlich nicht grundlos so oft verschoben. Das Gesamtpaket wirkt unfertig und inkonsequent. Auf der einen Seite wird man genötigt ein Abo abzuschließen, wenn man seine Spielstände nicht verlieren möchte und auf der anderen Seite ist es nicht möglich jedes beliebige Spiel zu sichern. Die Retrospiele machen Spaß und haben viel Charme. Schöner wäre es SNES, N64, oder sogar GameCube Spiele anzubieten. Das kann natürlich noch kommen. Zu diesem Zeitpunkt aber wird dies sehr vermisst und ist nicht angekündigt. Spiele wie Splatoon 2, welche vom Online Modus leben, benötigen zwingend ein Abo um Sinn zu machen. Hätte Splatoon 2 keinen Offline Modus würde man es wie diverse Free-to-Play-Spiele wie Fortnite oder Warframe behandeln. Diese benötigen nämlich kein Abo um zu funktionieren, da es sich um reine Onlinespiele handelt. Ebenfalls zeigen Spiele wie Fortnite oder Warframe, dass man den Sprachchat wunderbar ins Spiel integrieren kann und nicht auf das Smartphone auslagern muss. Hier wäre eine einheitliche und globale Lösung auf der Switch wünschenswert.

    Wie denkst Du darüber?