Outlook mit einem Online Kalender synchronisieren

Online Kalender in Outlook anzeigen lassen. Geht das?
Nach dem erstmaligen Verbinden des Google Kontos werden nur E-Mails mit dem Online Postfach bei Google synchronisiert.
Das geht bereits seit vielen Outlook Versionen ohne Probleme, denn die Portnummern und Adressen für die IMAP Kommunikation wird automatisch eingetragen.

So weit so gut – Doch was ist mit dem Kalender?

Nachdem ich bereits länger das Programm eM Client in Verwendung hatte, war ich es gewohnt, dass keine weiteren Schritte notwendig sind.
Leider ist dies im Falle von Outlook nicht so. Denn, wie Microsoft das Vorgehen (Link) beschreibt, ist es so wenig sinnvoll.
Hier lassen sich nämlich nur Online Kalender abonnieren. Das bedeutet es handelt sich um eine Einbahnstraße.



Man erstellt beispielsweise einen Termin unterwegs mit dem Handy und später im Büro sieht man den Termin auch im Outlook. Das Problem an der Sache ist der Weg zurück. Eine Zwei-Wege-Synchronisation sucht man hier vergebens.

Hier kann man jedoch mit einem Add-In Abhilfe schaffen. Hierbei handelt es sich um ein kleines Programm, welches sich in Outlook integriert.

Das schöne an diesem Add-In ist die Einfachheit. Und genau das sollte so ein Programm auch sein – Kein Hexenwerk!

Es beginnt mit einem Klick Auf “Synchronization Profiles”.

Nach dem Klick auf das “Plus”-Symbol erscheint die Auswahl des Mailanbieters.

Wie man hier sieht werden bereits viele Mailanbieter unterstützt. Sollte man bei einem Mailanbieter sein welcher hier nicht vertreten ist, kann man den ersten Eintrag Generic auswählen.
Ich fahre mit Google fort. Anschließend muss man das Konto eintragen, welches man synchronisieren möchte.

Zuerst bestimmt man einen beliebigen Namen für diesen Kalender. In meinem Falle nenne ich es einfach Google Kalender. Der Name lässt sich im Nachhinein auch ändern.

Danach klickt man auf

Es öffnet sich ein kleines Fenster um den Speicherort für den Kalender auszuwählen. Zuerst müssen wir aber einen Ordner erstellen. Dazu klicken wir auf Neu.

Anschließend erstellt man einen neuen Ordner. Um es einfach zu halten habe ich denselben Namen verwendet wie zuvor. Wichtig ist, dass beim Punkt “Ordner enthält Elemente des Typs:” unbedingt Kalender ausgewählt wird. In der Übersicht unter “Ordner soll angelegt werden unter:” wählt man “Kalender (Nur dieser Computer)” aus und bestätigt das mit OK.

Anschließend wählen wir nun den neu erstellten Ordner aus und bestätigen mit OK.

Mit dem Setzen des Hakens wählen wir aus, dass alle Änderungen (Neuer Termin, geänderter Termin, gelöschter Termin) sofort (mit einer Verzögerung von ca. 10 Sekunden 😉) synchronisiert werden sollen.

Nun tragen wir das gewünschte Mailkonto ein. Beispielsweise tecnexus@gmail.com
Bei einem Klick auf einen von den beiden Buttons wird die Verbindung getestet und es wird das Passwort abgefragt.

Wenn man mehrere Online Kalender in einem Mailkonto besitzt lässt sich über den Button “Do Autodiscovery” noch der gewünschte Kalender auswählen.

Vorsicht!
Wenn man dies nicht tut werden die alle Einträge über alle Kalender (Im Onlinekonto) hinweg synchronisiert.

Abschließend prüft man die letzten zwei Einstellungen und bestätigt das mit OK. Hier sieht man auch die bereits vorhin erwähnte “Zwei-Wege-Synchronisation”.

Per “Synchronize now” lässt sich die Erstsynchronisation anstoßen.

In der Testumgebung wurde Outlook 2016 in Verbindung mit CalDav Add-In 2.25.0 verwendet.
Sie können das Add-In HIER gleich herunterladen!

Kommentar verfassen